Jagdtipps

Sicherheit bei der Jagd


Haftungsausschluss

Dieser Artikel basiert möglicherweise auf Gesetzesbestimmungen eines anderen Landes. Überprüfen Sie daher die für Ihr Land geltenden Gesetzesbestimmungen.


Die Jagd hat in den letzten Jahrzehnten massiv an Popularität gewonnen.

Die Jagd wird von tausenden von Menschen auf der ganzen Welt aus allen Gesellschaftsschichten ausgeübt. Für viele davon ist es wichtige Ressource und Arbeitsplatz und bringt zudem auch gesundes und natürliches Wildbret auf den Tisch.

Bevor Sie sich auf die Jagd begeben, finden Sie hier einige wichtige Tipps, die Sie als Jäger generell berücksichtigen sollten.

Waffensicherheit:

  • Behandeln Sie eine Waffe immer so, als ob sie geladen wäre.
  • Ihren Finger sollten Sie immer erst dann an den Abzug legen, wenn Sie unmittelbar vorhaben einen Schuss abzugeben.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Waffe gesichert ist bis zu dem Moment in dem Sie tatsächlich schießen werden.
  • Wenn Sie Ihre Position verändern, stellen Sie sicher, dass Ihre Waffe immer ungeladen ist.
  • Fahren Sie niemals mit einer geladenen Waffe in Ihrem Fahrzeug. Stellen Sie sicher, dass sich die Waffe in einem Futteral oder einem Gewehrkoffer befindet.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie aus einer sicheren Position heraus agieren und das Vorder- und Hintergelände frei ist.


Waffensicherheit


Schießumgebung:

  • Identifizieren Sie mögliche Gefahrenquellen im Gelände wie abgestellte Landmaschinen oder landwirtschaftliche Utensilien.
  • Wenn Sie die Jagd vom Boden aus ausüben, kann dieser uneben, nass oder schlammig sein. Achten Sie also darauf, dass Sie mit beiden Füßen fest und sicher auf dem Boden stehen.
  • Bei winterlichen Bedingungen können Sie auch eine Gummimatte oder ein Stück Teppich als Unterlage für einen festen Stand verwenden.


Schießumgebung


Persönliche Voraussetzungen:

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie in guter physischer Form sind.
  • Bei einer Gesellschaftsjagd oder mit Mitjägern müssen Sie dafür sorgen, dass Sie deren Standorte kennen und Signale des jeweils anderen wahrnehmen können. Dies ist nachts besonders wichtig, wenn die Sicht deutlich eingeschränkt ist.
  • Wenn nicht alle Voraussetzungen gegeben sind, sollten Sie keinen Schuss abfeuern.


Deerhunter cumberland


Übertragbare Krankheiten

  • Ungeziefer kann Träger einer ganzen Reihe gefährlicher Krankheitserreger sein, die auch leicht auf den Menschen übertragen werden können. Vorsichtsmaßnahmen umfassen zum Beispiel das Tragen von Handschuhen und Gummistiefeln.
  • Füchse übertragen Räude, die zwar nicht unbedingt Einfluss auf den Menschen hat, aber an einen Jagdhund oder ein anderes Haustier der Familie weitergegeben werden kann. Sie übertragen auch Bandwürmer, Spulwürmer, Zecken und Flöhe. Verwenden Sie beim Auffinden, Verwerten oder Entsorgen eines Fuchses immer Handschuhe.
  • Kaninchen sind häufig von Flöhen befallen, Hirsche häufig von Zecken, Flöhen und Hirschläusen.

Es ist ratsam, folgende Materialien und ein Erste-Hilfe-Set dabei zu haben:

  • Gummi-/ Latex Handschuhe
  • Desinfizierende Reinigungstücher
  • Alkoholisches Handgel
  • Desinfektionsmittel
  • Seife/Handtücher
  • Greifer (die Sorte, die zum Müllsammeln genutzt werden)

Krankheitsprophylaxe:

  • Waschen Sie immer Ihre Hände, bevor Sie essen oder trinken.
  • Untersuchen Sie erlegtes oder gefundenes Wild auf Anzeichen von Krankheiten oder Ungezieferbefall.
  • Desinfizieren Sie nach der Entsorgung eines Kadavers die Ausrüstung. Entsorgen Sie die Gummihandschuhe.
  • Schon mit derlei Vorsichtsmaßnahmen können Sie die Jagd sicher angehen!

Verwandte Artikel

Newsletter

Cookie-Anfrage

Wir erfassen mithilfe von Cookies Statistiken und Daten über das Nutzerverhalten.

Möchten Sie uns dies erlauben?