Jagdtipps

Wie finde ich in einem Wurf den richtigen Welpen?


Haftungsausschluss

Dieser Artikel basiert möglicherweise auf Gesetzesbestimmungen eines anderen Landes. Überprüfen Sie daher die für Ihr Land geltenden Gesetzesbestimmungen.


Beim Hundetraining ist Vorbereitung das A & O, wenn man einen guten Jagdhund heranziehen möchte. Und diese Vorbereitungen beginnen bereits bei der Auswahl des Welpen – für welchen Züchter sollten Sie sich entscheiden und welcher Welpe ist der Richtige für Sie?

Kaufen Sie nicht den Welpen im Sack

Bei der Anschaffung eines Welpen ist es meiner Erfahrung nach wichtig, einen Züchter zu finden, der Hunde auf eine Art und Weise hält, wie man das selber gerne hätte. Einen Züchter, den man als Sparringspartner nutzen kann, der berät und bereit ist, beim weiteren Verlauf Unterstützung zu leisten. Insbesondere, wenn man sich zum ersten Mal einen Welpen anschafft, gibt es eine Menge Fragen und da ist es eigentlich selbstverständlich, dass der Züchter mit Rat und Tat zur Seite steht.


Welpen


Es gibt bei der Auswahl eines Welpen keine To-do-Liste, die man einfach abhaken kann. Dennoch gibt es einige grundlegende Dinge, auf die man achten sollte, wenn man vor einem Wurf mit kleinen niedlichen und lebhaften Welpen steht, die man eigentlich sofort am liebsten allesamt mitnehmen möchte.

Für die Auswahl des richtigen Welpen gibt es eine Fülle guter Tipps. Manche verlassen sich auf die Meinung von Fachleuten, andere wiederum führen eine Reihe von Tests durch. Aber meiner Ansicht nach gibt es keine perfekte Methode. Im Endeffekt läuft immer alles auf eine individuelle Bewertung hinaus.

Wenn ein Welpe für die Auswahl bereit ist, bedeutet das nicht, dass er auch nur ansatzweise voll entwickelt ist. Und somit haben Sie als kommender Hundebesitzer eine wichtige Rolle beim Aufwachsen und bei der Prägung des Welpen. Es empfiehlt sich, die Welpen einige Male zu besuchen, bevor man sich endgültig entscheidet. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht: Je öfter man den Wurf begutachtet, umso mehr Zweifel stellen sich ein. Man kann bei einem Besuch erleben, dass der Wurf putzmunter und aktiv ist, und beim nächsten Mal eine schläfrige und uninspirierte Truppe erleben, die sich gerade müde gespielt hat – deshalb ist der Züchter beim Auswahlprozess so wichtig!

Der Züchter spielt eine wichtige Rolle

Der Züchter eines Wurfs hat auf vielen Gebieten eine entscheidende Bedeutung dafür, ob der Welpenkäufer erfolgreich ist. Daher helfen die meisten – seriösen – Züchter dabei, den richtigen Welpen auszuwählen. Denn schließlich kennt ein Züchter seine Welpen am besten.

Wenn Sie sich mit dem Züchter unterhalten, ist es wichtig, dass beide Seiten die Erwartungen in Bezug auf den Welpen, den sie kaufen werden, klären. Beschreiben Sie dem Züchter, welche Erwartungen sie an den Welpen haben, ob Kinder im Haushalt sind und für welches Aktivitätsniveau sie den Welpen einsetzen möchten. Sie überlegen vielleicht, ihn eventuell für Hundeprüfungen einzusetzen? Mit all diesen Informationen sind Sie und der Züchter bestens dafür gerüstet, Welpe und Welpenkäufer optimal aufeinander abzustimmen.

Persönlichkeit und Temperament sind von Welpe zu Welpe unterschiedlich und durch einen Dialog zwischen Welpenkäufer und Züchter gelangt man oftmals zum besten Ergebnis und erhält eine klare Vorstellung davon, welcher Welpe wohin gehen sollte.

Sie als Welpenkäufer haben vielleicht einige „Wünsche“ – soll es ein Rüde oder eine Hündin sein? Vielleicht ist ja auch die Farbe wichtig (schwarz, braun, hell usw.), die Zeichnung usw. Je mehr „Wünsche“ man hat, umso schwieriger kann es werden.

Ich finde jedoch, es geht darum, einen frischen und fröhlichen Welpen zu finden, der viel Unternehmungsgeist hat. Mein Rat lautet deshalb – wählen Sie einen Welpen nach dem Verhalten aus, und nicht nach den Farben …

Besuchen Sie den Züchter und sehen Sie sich den Wurf an

Es ist wichtig, sowohl die Welpen als auch deren Mutter zu sehen. Aber warten Sie mit Ihrem Besuch, bis sich die Hündin nach der Geburt wieder stabilisiert hat. Es kann sehr stressig sein, wenn fortlaufend jemand vorbeikommt, um die Welpen anzuschauen, und es ist sinnvoller, die Tiere zu begutachten, wenn sie bereits einige Wochen alt sind.

Wenn ich vor der Auswahl einen Wurf besuche, achte ich zunächst sehr darauf, welche Welpen an Menschen interessiert sind. Sucht der Welpe nach Aufmerksamkeit und kommt er Ihnen entgegen?


Welpen
Welpen


Wenn ich herausgefunden haben, welche Welpen in die nähere Auswahl kommen, versuche ich, die Welpen einzeln ein wenig von den anderen abzusondern. Der Sinn liegt darin, zu sehen, wie der Welpe reagiert – wirkt er scheu oder ängstlich und wie reagiert er darauf, alleine zu sein. Natürlich benötigt er ein wenig Zeit, sich an den neuen Ort zu gewöhnen.
Ich arbeite immer viel mit Stimmführung und dies ist auch der Fall, wenn ich einen Welpen auswähle. Reden Sie beruhigend auf den Welpen ein, erwecken Sie Interesse und dann sollte der Welpe Ihnen nach einiger Zeit folgen und fröhlich wirken.

Das Umfeld, in dem Ihr Welpe aufwächst, hat eine ausschlaggebende Bedeutung für seine zukünftige Entwicklung. Welpen, die frühzeitig an neue Umgebungen gewöhnt werden (zum Beispiel verschiedene Orte in Haus und Garten), haben es später im Leben leichter, mit neuen Situationen und Örtlichkeiten klar zukommen. Welpen müssen „Hausgeräusche“ kennenlernen – Staubsauger, Fernseher, zuklappende Türen und Menschen, die auf Besuch kommen.

Kein Regelwerk

Persönlich habe ich mich bei der Wahl eines Welpen von vielen verschiedenen Kriterien leiten lassen und was dabei am besten ist, lässt sich nur schwer sagen. Ich habe auf den Rat von kompetenten Züchtern gehört und hatte sowohl den letzten Welpen eines Wurfs als auch den größten und nicht zuletzt den temperamentvollsten. Meine Schlussfolgerung lautet jedoch: Das Umfeld, in das der Welpe hinein kommt, ist ausschlaggebend dafür, ob er ein Erfolg wird.

Kaufen Sie Ihren Welpen an einem Ort, wo er im Haus aufwächst und am Alltag teilnimmt, anstatt von der Außenwelt abgeschlossen zu sein. Der tägliche, enge Kontakt ist äußerst wichtig und es liegt im Interesse aller, dass Sie mit ihrem Welpen erfolgreich sind. Deshalb kann es auch eine gute Idee sein, mit Ihrem Züchter einen „Servicevertrag“ abzuschließen, damit Sie im weiteren Verlauf auf seinen Rat zurückgreifen können.

Wenn Sie Zweifel haben, ob der anvisierte Welpe wirklich der Richtige für Sie ist, dann gehen Sie nach Hause und nehmen Sie sich etwas Bedenkzeit. Lassen Sie sich beraten und denken Sie die Situation noch einmal gründlich durch. Vergessen Sie nicht: Sie müssen 10-15 Jahre lang auf gute Weise mit Ihrem Hund zusammen leben.

Alle Welpen sind niedlich - aber denken Sie daran: Kaufen Sie einen Welpen mit dem Verstand, nicht mit dem Herzen.

FaLang translation system by Faboba

Verwandte Artikel

Newsletter

Informieren Sie sich über Neuigkeiten von DEERHUNTER

Wenn Sie "Ja, danke" zum Newsletter von DEERHUNTER sagen akzeptieren Sie unsere Bedingungen gleichzeitig.

Cookie-Anfrage

Wir erfassen mithilfe von Cookies Statistiken und Daten über das Nutzerverhalten.

Möchten Sie uns dies erlauben?