Filter












































Wenn man über Jagdkleidung spricht, geht es meist um wasserdichte Membranen, Wassersäule, Isolierung und Atmungsaktivität. Auch warme Pullover, Softshells und winddichte Kleidung kommen zur Sprache. Aber mindestens ebenso wichtig ist gute Unterwäsche, da sie direkt am Körper anliegt. Die untere Bekleidungsschicht, die einen ganzen Tag auf der Haut anliegt, muss bequem und funktionell sein. Sie muss den Körper warmhalten und den Schweiß vom Körper wegtransportieren, sodass man beim Stillstehen nicht auskühlt. Bei der Wahl der Jagdunterwäsche gilt es, die Temperaturen zu beachten, bei denen sie verwendet wird, sowie den Grad der körperlichen Betätigung. Normalerweise werden Kunststoffmaterialien für wärmeres Wetter und bei erhöhter körperlicher Aktivität empfohlen. Bei Kälte und niedriger Aktivität sollte man jedoch Wolle wählen. Die untere Schicht sollte dicht am Körper anliegen. Merinowolle stammt vom Merinoschaf, das die beste Wolle der Welt liefert – sehr dünn und fein im Vergleich zu gewöhnlicher Schafwolle und daher perfekt für Unterwäsche, die nicht Jucken und kratzen darf. Merinowolle hat sehr gute Isolierungseigenschaften, da sich kleine Lufttaschen zwischen den Wollfasern befinden, die für eine konstante Temperatur sorgen. Deerhunters Jagdunterwäsche wurde speziell für die Bedürfnisse der Jäger und aktiven Outdoor-Freunde entwickelt. Es gibt Modelle mit Rundhals oder Rollkragen für die kalten Tage und Daumenlöcher für bequeme Isolierung am Handgelenk. Unterschätzen Sie nicht die Unterwäsche! Sie ist der beste Freund des Jägers, wenn die Kälte kommt und einen die Jagdlust aus der warmen Stube ins Freie zieht.

FaLang translation system by Faboba

Diese Seite nutzt Cookies.

Wenn Sie nicht möchten, dass Browser-Einstellungen ändern, stimmen Sie hiermit zu. Erfahren Sie mehr.

Ich akzeptiere.